Zahnregulierung im Erwachsenenalter - „UNSICHTBARE” Techniken

November 15, 2013

Sie hätten sich schon immer ein ästhetisches und gesundes Gebiss gewünscht? Sie hatten als Kind eine Zahnspange, aber zögerte sie zu tragen? Sie haben immer Angst vor einer Zahnregulierung gehabt? Sie haben nicht gewusst, dass ein Großteil der Zahnfehlstellungen auch im Erwachsenenalter korrigiert werden kann? 

 

Im Folgenden stelle ich kurz und allgemein die Möglichkeiten der Zahnregulierung im Erwachsenenalter dar.

 

Oft müssen die in der Kindheit versäumten oder mit einem herausnehmbaren Apparat fehlgeschlagenen Korrekturen im Erwachsenenalter nachgeholt werden. Es kann auch vorkommen, dass ein nötiger Zahnersatz wegen der Fehlstellung einiger Zähne nicht durchgeführt werden kann, oder mehrere infolge einer Parodontose gelockerte und verschobene Zähne neu reguliert werden müssen.

 

Die physiologischen Grundlagen der Zahnregulierung (auch als Kieferorthopädie genannt) bestehen darin, dass der Kieferknochen sich auf der Druckseite auflöst, während sich auf der Zugseite neu bildet. Praktisch wird die Knochenstruktur um den Zahn „umgebaut”.

 

Es ist selbstverständlich, dass dabei die Ästhetik auch bei Erwachsenen eine wichtige Voraussetzung ist. Heutzutage gibt es bereits ästhetische Brackets und Schienen (ihre Vorläufer aus Kunststoff haben sich schnell verfärbt, die benutzen wir nicht mehr). Freilich ist die Bewegung und die Regenerierung des Kiefers und der Zähne im Erwachsenenalter nicht mehr so leicht wie in der Pubertät, deshalb legen wir großes Wert auf die langsame und vorsichtige Regulierung, indem wir die richtige Schienesequenz und superelastische Schienen verwenden. Die Retentionsphase (Fixierung gegen das Ende der Behandlung) verfügt auch über eine wichtige Funktion.

 

Eine andere Alternative bietet die sog. Lingualtechnik, wo sich die Brackets auf der Zahninnenseite befinden.

 

Eine weitere Neuigkeit ist die Benutzung eines clear aligners, wo mit Hilfe des Computers für alle Zwischenstadien passende Schienen hergestellt werden. Diese Methode ist in den Vereinigten Staaten und in Europa seit Jahrzehnten verbreitet und erfreut sich seit den letzten Jahren auch bei uns immer größerer Beliebtheit. Es wird aber empfohlen, dass diese Art der Zahnregulierung nur in einigen Fällen, und von erfahrenen Fachärzten durchgeführt wird. Die beinahe unsichtbaren Schienen sind fast den ganzen Tag im Mund und werden wöchentlich ausgetauscht.

 

Obwohl es eine breite Palette von Möglichkeiten zur Verfügung steht, geben wir in unserer Philosophie jedoch der Gesundheit der Zähne den Vorrang. Wir wollen etwa nicht den Anschein erwecken, dass jede Fehlstellung korrigiert werden kann und eine Zahnregulierung im Kindesalter nicht nötig wäre. Viele Fehlstellungen können nur in Kombination mit Unterkieferorthopädie oder -chirurgie korrigiert werden.

 

Ein verantwortungsbewusster Facharzt leitet eine gewisse Therapie nur nach individueller und maßgeschneiderter Erwägung und Analysen ein. Routinemaßnahmen sollten vermieden werden. Deshalb ist es uns sehr wichtig, unsere Kenntnisse ständig mit den neuesten Techniken zu erweitern und unseren Patienten immer die beste Lösung zu finden.

 

Falls wir Ihr Interesse erweckt haben, oder hätten Sie weitere Fragen, stehen wir gerne hier und mit kostenlosen Konsultationsterminen zur Verfügung!

 

Please reload

Featured Posts

PARODONTITIS, DIE UNSICHTBARE KRANKHEIT

January 13, 2014

1/2
Please reload

Blog-Archiv

February 22, 2014

Please reload

Follow Us
Öffnungszeiten

MO:           

DI:        

MI:        

DO:    

FR:              

SA:            

14:00 - 18:00

 9:00  - 18:00

 9:00  - 18:00

 9:00  - 18:00

 9:00  - 18:00

 9:00  - 13:00  

Kontakt

9400 Sopron, UNGARN

Mátyás király Str. 17.

fogaszapeg@gmail.com 

Tel: +36 99 320 844

Fax: +36 99 320 844

  • Wix Facebook page

© 2013 by CSG